Automatisierungs-Systeme: Die Newbees

Die aktuellen SmartHome Produkte kamen erst mit der Verbreitung bzw. Verfügbarkeit von Smartphones und Tablets auf, denn nur diese ermöglichen eine bequeme (und kostengünstige) Steuerung der Systeme und deren Verknüpfung mit diversen Web-Diensten und sozialen Netzen. Das Aufkommen des IoT (Internet of Things), die Maker-Bewegung und das Phänomen des Crowdfunding haben ihr Übriges dazu getan, ...

Automatisierungs-Systeme: Die Klassiker

Heimautomatisierung gibt es schon länger, die war aber bislang eher teuer, kompliziert und unflexibel. Der Grund dafür liegt in der Herkunft der verwendeten Technologien und der Anbieter selbst, diese kommen häufig aus dem Bereich der Gebäudeautomation und der Installationstechnik. Einige Anbieter klassischer Automatisierungssysteme versuchen den privaten Markt zu erschließen, indem sie die Technik aufpeppen, entschlacken ...

Salto rückwärts: Backofen aus!

“Modern, aber nicht übertrieben.” Damit warb ein Möbelhersteller, in den 50ern. Nicht ganz so bescheiden kommen einige der aktuellen SmartHome Bedienkonzepte daher … Gestensteuerung mit Gadget: Wohl eher als Abfallprodukt hat KIWI Wearables bei der Entwicklung ihres neuen Bodytrackers KIWI Move gleich eine Steuerung für SmartHome Funktionen eingebaut. In diesem Video wird der kleine Sender ...

Samsung Smart Home: Henne oder Ei?

Die klassische Entwicklung einer SmartHome Produktlinie (falls man überhaupt davon sprechen kann) fängt eher bescheiden an und wird sporadisch um neue Komponenten oder Funktionen erweitert. Klingt logisch und sinnvoll. Samsung macht’s jetzt genau umgekehrt: Nachdem der Konzern an allen Ecken seines riesigen Portfolios ohne Unterlass neue, intelligente Produkte entwickelt und zur Marktreife gebracht hat, stülpt ...